Genauer Blick auf die Kleinen: KinderärztinKathrin Remshardt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Soll man auch die Kinder gegen das Coronavirus impfen lassen, wenn sie schon zwölf Jahre und älter sind? Dass die Politik den Druck erhöht und das Impfen dieser Gruppe forciert, kritisiert Kathrin Remshardt, die Obfrau der Stuttgarter Kinderärzte.

Stuttgart - Bund und Ländern haben beschlossen, dass man jetzt auch ver­stärkt Im­pfungen für Zwölf- bis 17-Jährige gegen das Coronavirus anbieten will. Über diese Entscheidung sind nicht alle glücklich, darunter auch Kathrin Remshardt, die Obfrau der Stuttgarter Kinder- und Jugendärzte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: