Quelle: Unbekannt

(red) - Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch und verdrängen bei der Stromproduktion nach und nach Kernenergie und Kohle. Wer als Verbraucher sicher sein will, dass er nur Strom aus erneuerbaren Energien bezieht, liegt mit grünES-Ökostrom der Stadtwerke Esslingen richtig.

grünES-Ökostrom wird in Wasserkraftwerken in Süddeutschland erzeugt und stammt damit zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen. Die Herkunft aus heimischer Wasserkraft wurde bei grünES-Ökostrom zertifiziert. Bei der Produktion fallen weder CO2-Emissionen noch radioaktiver Abfall an. Doch wie sieht das im restlichen Deutschland aus? Rund ein Drittel des in Deutschland an die Endverbraucher gelieferten Stroms stammt aus erneuerbaren Energien – mit steigender Tendenz. Der Anteil an Strom aus fossilen Quellen oder Kernenergie liegt bei etwa zwei Dritteln. Kohle macht mit über 40 Prozent dabei den größten Anteil aus, gefolgt von Kernenergie und Erdgas.

Information der Verbraucher

Stromanbieter müssen kennzeichnen, woher ihr Strom kommt. Verbraucher können so erkennen, mit welchen Energieträgern der Strom erzeugt wurde und wie sehr die Umwelt damit belastet wird. Dem eigenen Tarif oder Unternehmensmix wird dabei der Strommix in Deutschland gegenübergestellt. Bei grünES-Ökostrom stammen 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien.

Ökostrom wird ausgebaut

Der Strom, der am Ende aus der Steckdose kommt, ist natürlich immer eine Mischung aus verschiedenen Erzeugungsarten, da Ökostrom und anderer Strom in der Leitung nicht getrennt werden. Wesentlich ist aber, dass Kunden von Ökostrom mit ihrer Nachfrage dafür sorgen, dass neue Photovoltaikanlagen, Wind- und Wasserkraftwerke gebaut werden. Durch sogenannte Herkunftsnachweise wird sichergestellt, dass die verkauften Mengen an Ökostrom auch genau so produziert wurden. Kunden von grünES-Ökostrom unterstützen die Energiewende noch auf anderem Wege: Für jede verkaufte Kilowattstunde grünES-Ökostrom werden 0,5 Cent in neue ökologische Projekte in der Region Esslingen investiert.

Keine Mehrkosten

Ökostrom muss übrigens nicht teuer sein: Im Vergleich zur örtlichen Grundversorgung in der Region Esslingen entstehen grünES-Kunden bei einem durchschnittlichen Verbrauch keine Mehrkosten. Wechseln ist ganz einfach: Über die Internet-Seite www.gruen-es.de kann man alles bequem von zuhause aus erledigen. Wer lieber persönlich im Kundencenter vorbeikommt, kann die Formulare vor Ort mit einem Berater ausfüllen. Auch anrufen oder eine E-Mail sind möglich – dann werden die Unterlagen zugeschickt.

Das Kundencenter der Stadtwerke Esslingen in der Fleischmannstraße 50 hat montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr geöffnet, donnerstags bis 17 Uhr, freitags bis 15 Uhr. Telefonisch ist das Kundencenter montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr zu erreichen: 0711/3907-200. Mehr Informationen: www.gruen-ES.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: