Die düsteren Wolken haben sich über vielen Esslinger Unternehmen noch nicht verzogen. Foto: Roberto Bulgrin

Die Stimmung in den Betrieben im Kreis Esslingen bessert sich leicht. Das ist das Ergebnis der jüngsten Konjunktur-Umfrage der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen bei den Unternehmen im Landkreis. Der Weg zurück zur Normalität ist jedoch lang.  

Esslingen - Die Talsohle scheint durchschritten, aber zum Aufatmen ist es noch viel zu früh: So lautet das Fazit der jüngsten Konjunktur-Umfrage der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen bei den Unternehmen im Landkreis. Im Vergleich zum Konjunkturbericht im Sommerquartal machen Auftragslage und Absatz den Firmen wieder Hoffnung auf bessere Zeiten. „Die Wirtschaft ist am Beginn des Erholungspfads. Der Weg wird steinig, aber die Zeichen aus Industrie, Handel sowie Teilen der Dienstleister lassen erkennen, dass er machbar ist“, heißt es im Konjunkturbericht. Vor allem in der Industrie lassen steigende Auftragseingänge, speziell aus China und anderen Nationen Asiens, die Zuversicht zurückkehren. Allerdings warnt Johannes Schmalzl, Hauptgeschäftsführer der IHK Region Stuttgart, vor allzu hohen Erwartungen: „Der aufkeimende Optimismus ist mit Vorsicht zu genießen. Die Stimmung ist offensichtlich besser als die Lage. Noch sind wir in der Kurzarbeitswolke. Das ganze Ausmaß, wie sehr die Corona-Krise viele Unternehmen geschädigt hat, wird sich erst im nächsten Jahr zeigen.“

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.