Klaus und Jana Spohn mit den Hunden Kuma und Hummel. Foto: Kerstin Dannath

Der Schäferhundeverein Köngen hat ein neue Vorsitzende: Jana Spohn, 25 Jahre alt, tritt in die Fußstapfen ihres Vaters. Ihr Ziel: dass sich mehr Jüngere im Verein engagieren.

Köngen - Der eine steht kurz vor der Auflösung, andere fürchten sich davor, einige hoffen noch und viele wissen nicht, wie es weitergeht: Es gibt Vereine, die um die Besetzung ihrer Vorstandsämter bangen – und damit manchmal auch um ihren Fortbestand. Anders die Ortsgruppe Köngen des Deutschen Schäferhundevereins: Seit Anfang des Jahres ist die 25-jährige Jana Spohn die Vorsitzende des Vereins. Die junge Frau hat einiges vor mit dem seit 1934 bestehenden Verein, der sein Übungsgelände an der Landesstraße zwischen Köngen und Denkendorf hat.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.