Für Regenbogen-Segnungen muss eine Dreiviertelmehrheit einer Kirchengemeinde dafür sein. Foto: dpa/Benedikt Spether

Derzeit segnet nur eine einzige evangelische Gemeinde im Kirchenbezirk Bernhausen gleichgeschlechtliche Paare. Heißt das, dass alle anderen konservativ denken? Tatsächlich sind die Stimmen deutlich vielfältiger.

Eine einzige Kirchengemeinde von 15 im evangelischen Kirchenbezirk Bernhausen. Das ist die aktuelle Zahl, wenn es darum geht, wo gleichgeschlechtliche Paare den kirchlichen Segen erhalten. „Von anderen Gemeinden sind mir keine Initiativen bekannt, den Weg zu einer geänderten Gottesdienstordnung entsprechend der landeskirchlichen Regelung zu gehen“, sagte der Dekan Gunther Seibold jüngst im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Frage nach der Segnung queerer Menschen sei keine Kernfrage im Kirchenbezirk. Warum, dazu lieferte er keine Erklärung.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.