Klettern kann schmerzhaft sein: Für den oft unsanften Sturz ins Sicherheitsseil hat Lukas Müller einen Falldämpfer erfunden. Foto:  

Gipfelstürmer können ausgebremst werden. Wenn sie abstürzen, landen sie oft unsanft im Sicherheitsseil. Lukas Müller möchte Climbern mehr Sicherheit geben. Mit Unterstützung der Hochschule Esslingen hat der 25-jährige Maschinenbau-Student einen Falldämpfer für Kletterer erfunden.

Esslingen - Wer hoch hinaus will, kann tief fallen. Und dieser Fall kann sehr schmerzhaft sein. Denn Kletterer können unsanft in den Sicherungsseilen landen und dort hängen bleiben. Lukas Müller kennt die Problematik. Der 25-Jährige ist Kletterer aus Leidenschaft, Maschinenbaustudent, Technik-Freak, Träger eines Daniel-Düsentrieb-Gens und ein gewiefter Tüftler. Diese Kombination aus Hobby, Beruf und Berufung verhalf ihm zu einer praxisnahen Erfindung – einem Falldämpfer für Gipfelstürmer. In einer engen Seilschaft mit der Hochschule Esslingen hat er seine Idee weiter ausgebaut.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: