Foto: Michael Saile

Ein simples weißes Schild mit schwarzer Schrift und langweiligen Worten. Ist das der richtige Träger für eine Werbebotschaft? Die Gasgemeinschaft Esslingen hat es Mitte des 20. Jahrhunderts damit versucht. Mit durchschlagendem Erfolg....

Esslingen - Marketing-Experten würden entsetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Nein, ein Reklameschlager ist dieses Schild wirklich nicht. Auf weißem emaillierten Eisenblech steht da in schwarzer Schrift: „Gasgeräte aller Art zu den vorteilhaften Teilzahlungsbedingungen der Gasgemeinschaft Esslingen a. N.“. Als einziger Hingucker wird „Gasgemeinschaft Esslingen“ in Großbuchstaben geschrieben. Witzig, spritzig und originell geht anders: Das ist kein Werbegag, sondern Reklame zum Gähnen. Doch weit gefehlt. Die Gasgemeinschaft landete damit einen erfolgreichen Verkaufscoup. Das Schild aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts würde normalerweise als Objekt des Monats Februar im Stadtmuseum im „Gelben Haus“ in Esslingen gezeigt. Doch die Einrichtung am Hafenmarktist coronabedingt geschlossen. Daher wird dieses Stück Lokal- und Industriegeschichte ausführlich in der Eßlinger Zeitung beschrieben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar