Der 15-jährige Trond (Jon Ranes) liebt die Zeit allein mit seinem Vater (Tobias Santelmann) in den Wäldern. Foto: MFA

Mit seinem Roman „Pferde stehlen“ hat der norwegische Autor Per Petterson einen Bestseller gelandet. Sein Landsmann Hans Petter Moland erzählt im Gespräch mit unserer Zeitung, wie er diesen hoch gelobten Roman verfilmt hat.

Esslingen - Per Pettersons Roman „Pferde stehlen“ wurde in 50 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft und war das erfolgreichste norwegische Buch aller Zeiten. Ein so außergewöhnliches Werk darf man nur einem außergewöhnlichen Regisseur zur Verfilmung anvertrauen: Hans Petter Moland ist Norweger, schätzt Pettersons Bestseller – und er hat sich auch in Hollywood einen Namen gemacht. Mit seinem Lieblingsdarsteller Stellan Skarsgård hat Moland diese zu Herzen gehende Geschichte aufwendig verfilmt. Im Gespräch mit unserer Zeitung gibt der Regisseur Einblick in seine Arbeit.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch