Für ihre Social-Media-Kampagne zur Studie „Five Big Questions“ blieb Herzogin Kate bei Beerentönen. Foto: Kensington Palace/AP

Mit Beerentönen von Brom- bis Heidelbeere kann man im Winter nichts falsch machen. Das weiß auch Herzogin Kate und greift zu allen Schattierungen aus der Farbpalette.

London - Wenn es draußen grau und neblig ist, heben Pflaume oder Heidelbeere, Bordeaux oder Brombeere die Stimmung. Beerentöne sind ein modischer Fixpunkt im Herbst und Winter. Auch Herzogin Kate ist ganz offenbar ein Fan des Modetrends. In ihren Videokonferenzen oder -telefonaten trug die 38-Jährige in letzter Zeit häufiger beerige Töne.

Ende November zum Beispiel, als Kate mit einer großen Social-Media-Kampagne die Ergebnisse ihrer Umfrage „Five Big Questions“ präsentierte. Die Studie hatte zum Ziel, die frühe Entwicklungsphase von Kindern in den Fokus zu rücken. Es ist die größte Untersuchung, die je in Großbritannien zu diesem Thema gemacht wurde. Die Herzogin von Cambridge präsentierte über mehrere Tage hinweg die wichtigsten Ergebnisse der Studie via Social Media.

Lesen Sie auch: Dieser Blazer bekommt nach Jahren ein Comeback

Für eine Videobotschaft, in der sie die Ergebnisse ankündigte, trug Herzogin Kate einen dunklen Anzug mit einem roséfarbenen Kaschmirpulli.

Wenige Tage später zeigte sich die Herzogin von Cambridge schon wieder in Beerentönen: In einem kurzen Video konnte man allerdings nur einen flüchtigen Blick auf einen himbeerfarbenen Wollpulli erhaschen, den die Herzogin trug.

Anschließend an die Präsentation der fünf wichtigsten Ergebnisse der Studie stellte sich Herzogin Kate den Fragen von Eltern, die diese über Instagram und Twitter gestellt hatten: Zum Beispiel, wie sie zu Hause Wutanfälle ihrer drei Kinder in den Griff bekommt.

Alle Outfits, die Kate in der Kampagne trug, sind übrigens treue Begleiter der Herzogin: Kate trug sie alle bereits bei diversen öffentlichen Terminen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: