Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Die Württembergliga-Handballerinnen des TV Reichenbach gelingt gegen den TSV Zizishausen ein deutlicher 39:22-Erfolg.

ReichenbachBei den Württembergliga-Handballerinnen des TV Reichenbach läuft weiter alles rund: Mit 38:22 (16:12) besiegte der Tabellenführer den TSV Zizishausen deutlich und behauptete damit den Platz an der Sonne. Überbewerten will TVR-Kreisläuferin Maike Kienzlen die Situation aber dennoch nicht: „Bis zur fünftplatzierten TG Biberach ist noch alles offen. Uns trennen nur wenige Punkte von den anderen Mannschaften.“ Zudem träfen in der Rückrunde noch fast alle Teams des oberen Drittels aufeinander.

Auch an dem deutlichen Sieg im Lokalderby gegen das Tabellenschlusslicht aus Zizishausen lief laut Kienzlen nicht alles rund. Vor allem in der ersten Hälfte: „Wir haben nur 16 Tore geworfen, da wäre mehr drin gewesen.“ Zudem hatten die Reichenbacherinnen in der Abwehr ihre Probleme – über den Rückraum und die Außenspielerinnen kam Zizishausen immer wieder zum Torerfolg. „Und war über außen kein Tor, haben die Schiedsrichter den Gästen einen Siebenmeter zugesprochen“, so Kienzlen weiter.

In Durchgang zwei zogen die TVR-Frauen dann aber ihr bekanntes Tempospiel auf, während den Gästen sichtlich die Puste ausging. Reichenbach setzte sich über 22:16 (37.) und 27:17 (45.) ab und hielt die Zizishausenerinnen bis zum Abpfiff auf Abstand. Besonders freute es Kienzlen, dass sich dabei fast alle TVR-Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. „In der zweiten Hälfte lief viel über Tempogegenstöße“, meinte die Kreisläuferin, die keine Spielerin besonders herausheben will: „Insgesamt war es einfach eine sehr gute Teamleistung.“

Als nächstes erwartet die Reichenbacherinnen mit der HSG Fridingen/Mühlheim (Platz sechs) aber ein anderes Kaliber: „Das wird eine weitaus schwierigere Nummer werden“, bestätigt Kienzlen. (kd) red

TV Reichenbach: Wolf; Genc (5), Katharina Seiter (4), Weiß (2), Richter (2), Jahn, Teichmann (7/7), Greth (1), Kienzlen (2), Fischer (3), Ann-Kristin Seiter (8), Stockbuger (2), Seidel (2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: