Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Die Handballer des TSV Neuhausen gewinnen bei der Neckarsulmer SU mit 42:25.

NeckarsulmVerletzungsbedingte Ausfälle sind für keine Mannschaft schön – und schon gar nicht für die Betroffenen selbst. Manchmal ergibt sich aus einer solchen Situation jedoch eine Chance für andere Akteure. So geschehen beim TSV Neuhausen, der in der Baden-Württemberg Oberliga bei der Neckarsulmer SU deutlich mit 42:25 (20:13) gewann. Auch, weil Patrik Letzgus und Roman Fleisch aufdrehten.

Letzgus bekommt zurzeit mehr Spielzeit, weil Kapitän Hannes Grundler seit ein paar Wochen mit einem Bänderriss ausfällt – in Neckarsulm erzielte er aus dem linken Rückraum zehn Tore. Kurz vor Spielbeginn musste Luis Sommer kurzfristig aufgrund einer Schulterverletzung passen. Kein größeres Problem für die Mannschaft – es war ja noch Roman Fleisch da, der auf halbrechts auf sieben Treffer kam.

„Die beiden haben ein richtig gutes Spiel gemacht“, sagte Linksaußen Daniel Roos, der mit seinen fünf Toren ebenso einen Anteil am Kantersieg hatte. Überhaupt zeigt die Leistungskurve der weiterhin zweitplatzierten Neuhausener nach der überraschenden Niederlage zwei Wochen zuvor in Weinsberg wieder nach oben. „Es war über 50 Minuten die Reaktion, die wir auf das Spiel in Weinsberg zeigen wollten“, erklärte Roos, „vor einer Woche war uns das über 30 Minuten gelungen.“ Das betrifft vor allem die Abwehr, vorne läuft es seit Wochen wie am Schnürchen – auch beim 40:32 gegen den TSB Schwäbisch Gmünd hatten die MadDogs die 40-Tore-Marke geknackt.

Und was geht noch besser? Gegen Ende der ersten Hälfte ließen die Neuhausener nach klarer Führung die NSU auf 12:14 herankommen. Dann legten sie aber wieder einen Zahn zu und siegten klar. Trotzdem hat wohl niemand bei den Neuhausenern etwas dagegen, dass Grundler bald wieder zurückkommt und Sommers Fehlen eine Vorsichtsmaßnahme war. sip

TSV Neuhausen: Prauß, Becker; Distel (1), Durst (4/1), Bader (1), Letzgus (10), Pabst (5), Hipp (3), Fleisch (7), reinhardt (2), Roos (5), Keppeler (4).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: