Die ehemalige Hauswirtschaftliche Schule Foto: Nagel - Nagel

Der Stöckachplatz soll baulich aufgewertet werden. Die ehemalige Hauswirtschaftliche Schule soll abgerissen werden und ein Naubau mit Stadtteilzentrum, Kita, Café und Wohnungen entstehen.

Stuttgart-OstIm Sanierungsgebiet Stuttgart 29, Teilbereich Stöckach, sind die Aufwertung des Stöckachplatzes und die Entwicklung des Areals der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule an der Hackstraße zwei zentrale Ziele. Der Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs sowie die Machbarkeitsstudie sehen, angrenzend an den Stöckachplatz, einen Neubau aus vier unterschiedlich hohen Gebäudeteilen mit einem gemeinsamen Sockel vor. Den für die Neubebauung notwendigen Bebauungsplan der Innenentwicklung hat jetzt der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen. Für den Neubau sind im Erdgeschoss kleine Läden und ein Lebensmittelmarkt vorgesehen. Im ersten Obergeschoss sollen Gemeinweseneinrichtungen untergebracht werden, wie beispielsweise ein Stadtteilzentrum mit Café, eine Kita oder Schwerstbehindertenwohnungen. In den folgenden Obergeschossen zwei bis sechs sind circa 40 Wohnungen auf 2850 Quadratmeter Wohnfläche vorgesehen. red

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: