Thomas Konnerth tritt den Freistoß, aber er bringt nichts ein. Foto: Herbert Rudel - Herbert Rudel

Das Derby in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 3, zwischen dem VfB Reichenbach und dem TV Hochdorf versprach im Vorfeld Spannung – wurde dem aber nicht gerecht.

ReichenbachDas Derby in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 3, zwischen dem VfB Reichenbach und dem TV Hochdorf versprach im Vorfeld Spannung – wurde dem aber nicht gerecht. Es war eher ein Spiel mit wenig sehenswerten Spielzügen, vielen Fouls, einigen Gelben– und zwei Roten Karten. Und den Hochdorfern als etwas zu hohem 3:0 (1:0)-Sieger.

Die ganze erste Hälfte verlief ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Die Reichenbacher begannen zwar druckvoll und waren zunächst die überlegene Mannschaft. Sie scheiterten aber immer wieder an der gut stehenden Hochdorfer Defensive. Auch Standardsituationen wie ein Freistoß in der 28. Minute 20 Meter vor dem TVH-Tor führten nicht zur bis dahin durchaus verdienten Führung. Die Hochdorfer versuchten es in den ersten 45 Minuten immer wieder mit Kontern, was jedoch nicht zum Erfolg führte. Ein umstrittener Foulelfmeter in der 44. Minute, den Nico Grambole sicher verwandelte, brachte dann die Führung für Hochdorf und war entscheidend für den weiteren Spielverlauf.

„Ein Strafstoß so kurz vor der Pause ist natürlich sehr unglücklich und wirkt sich in den Köpfen aus“, sagte Reichenbachs Spielertrainer Fatih Bagdatli. „Da musst du die Jungs in der Pause erst wieder aufrichten.“

Das scheint ihm jedoch nicht richtig gelungen zu sein. Denn nach der Pause war Hochdorf deutlich spielüberlegen. Die Mannschaft erarbeitete sich einige gute Torchancen, was sich jedoch zunächst nicht in weiteren Toren auszahlte. Die VfB-Abwehr war auf der Hut und leistete Schwerstarbeit. In der 75. Minute kam Swen Kaufmann frei vors Reichenbacher Tor, traf aber den Kasten nicht. Im unmittelbaren Gegenzug hatte Reichenbachs Christian Nitschke ebenfalls frei vor dem gegnerischen Gehäuse den Ausgleich auf dem Fuß – aber Hochdorfs Torhüter Manuel Henn stand gut und hielt. In der 83. Minute traf Dennis Böhringer dann zum 2:0 für Hochdorf. Kurz danach musste Hochdorfs Grambole mit Gelb-Rot vom Platz. Reichenbach warf nun alles nach vorne, hatte in Unterzahl auch Torchancen, kassierte aber in der 90. Minute das 0:3 erneut durch Böhringer. „Es war ein offenes Spiel von beiden Mannschaften. Beide Teams haben gut gespielt. Wir hatten im Abschluss einfach mehr Glück“, war das Fazit von TVH-Trainer Ulrich Thon.

Statistik

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: