Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Die Zusammenfassung der unteren Handballklassen vom Wochenende

EsslingenDer TSV Wolfschlugen II hat den Auftakt in die Handball-Bezirksliga verpatzt. Beim TSV Urach setzte es eine deutliche Niederlage. Auch für Aufsteiger HSG Ostfildern II lief es in der Bezirksklasse nicht nach Plan.

Bezirksliga

TSV Urach – TSV Wolfschlugen II 26:20

Nach einem Jahr Abstinenz in der Liga hat der TSV Wolfschlugen zum Auftakt eine bittere Pleite eingesteckt. Dabei gehörte den Wolfschlugenern die Anfangsviertelstunde, in der sie zweimal in Führung lagen. Bis zur Pause waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, der TSV Urach führte mit 10:9. In der zweiten Hälfte machten die Gastgeber aber schnell alles klar und zogen bis zur 41. Minute auf 17:11 davon. Von diesem Lauf erholte sich Wolfschlugen nicht mehr.

Bezirksklasse

TG Nürtingen – TV Plochingen II 28:27

Nur knapp dem Abstieg entronnen, soll es beim TV Plochingen II in dieser Saison wieder besser laufen. Der erste Spieltag lief aber noch nicht im Sinne der ersatzgeschwächten Plochinger, die zehn Minuten vor Schluss in Nürtingen noch mit 24:23 in Führung lagen, dann aber den Faden in einer spannenden Partie verloren. Die Nürtinger zogen bis drei Minuten vor Schluss auf drei Treffer davon. Die Schlussoffensive der Plochinger kam zu spät. Dennoch macht der Auftritt in fremder Halle den Plochingern Mut für die kommenden Aufgaben. „Jetzt gilt es aus den Fehlern zu lernen und am kommenden Samstag im Derby gegen den TV Reichenbach II die ersten Punkte in der eigenen Halle zu holen“, sagte Plochingens Co-Trainer Tom Michler.

Ostfildern II – Zizishausen II 27:29

Im Duell der beiden Aufsteiger hat sich der TSV Zizishausen II knapp durchgesetzt. Von Beginn an entwickelte sich die erwartet schwere Partie für die HSG Ostfildern II, die die aus der abgelaufenen Spielzeit gewohnte Stabilität in der Abwehr vermissen ließ. Erst Mitte der zweiten Hälfte schaffte es die HSG, ihre Fehler zu reduzieren und verteidigte wieder mehr im Kollektiv. Die Mannschaft zeigte Kampfgeist und verringerte den Rückstand nach und nach. Über 20:24 (51.) und 26:28 (59.) lag die HSG knapp 30 Sekunden vor Ende nur noch mit einem Tor hinten (27:28). Der TSV Zizishausen II setzte aber den Schlusspunkt.

Kreisliga A

Reichenbach III – Deizisau II 25:31

Der TV Reichenbach III hat zum Auftakt gegen Aufsteiger TSV Deizisau II verloren. „Wir waren am Anfang zu undiszipliniert“, sagte Reichenbachs Spieler Moritz Gras. Allerdings drehten die Reichenbacher das Spiel. Erst, als die Deizisauer auf sieben Feldspieler umstellten, lief es besser für die Gäste, während die Reichenbacher viele freie Würfe vergaben. Es ging in der Folge munter hin und her. In der Schlussphase setzten sich die Deizisauer schließlich durch und gewannen. „Die Niederlage geht völlig in Ordnung, wir müssen im Angriff disziplinierter werden“, sagte Gras.

TSV Denkendorf II – HT Uhingen/Holzhausen II 25:32

Der TSV Denkendorf II hat sein Heimspiel zum Saisonauftakt deutlich verloren. Gegen eine routinierte Uhinger Mannschaft hatten die Denkendorfer nicht viel entgegenzusetzen. „Sie waren körperlich robuster als wir“, sagte der Denkendorfer Trainer Tobias Giess, den aber vor allem der Ausfall von Torhüter Colin Spohn Sorgen bereitet, der sich bei einer Aktion schwer am Knie verletzte. „Wir wissen nicht, wie lang er ausfällt, aber es tut weh, auch noch den Torhüter rausnehmen zu müssen“, sagte Giess.

VfL Kirchheim II – SG Hegensberg/Liebersbronn II 22:20

Auch die SG Hegensberg/Liebersbronn II hat ihren Auftakt verpatzt. In einer interessanten Partie war die SG lange Zeit die bessere Mannschaft. Den besseren Start erwischte der VfL Kirchheim II und ging mit 2:0 in Führung. Die SG kam aber besser ins Spiel und drehten die Partie mehrmals. Zehn Minuten vor Schluss stand es 18:18, dann legte der VfL einen Schlussspurt hin und entschied die Partie für sich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: