Dynamisch: Esslingens Christopher Frohna Foto: Herbert Rudel - Herbert Rudel

Die Landesliga-Handballer vom Team Esslingen überraschen mit einem 24:19-Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Ober-/Unterhausen.

EsslingenAm Samstag zuvor erzielte die SG noch 41 Tore und nun halten wir sie bei nur sechs in Hälfte eins“, erklärte der überaus zufriedene Coach Daniel Kraaz nach dem 24:19 (13:6)-Sieg des Team Esslingen gegen die SG Ober-/Unterhausen.

Im Duell der Viertplatzierten Esslinger gegen die Zweitplatzierte SG war das Team von Anfang an präsent und stellte früh eine stabile Abwehr. „Wir haben mit unserer offensiven 3-2-1-Formation den körperlich überlegenen und wurfgewaltigen Rückraum der SG regelrecht zur Verzweiflung gebracht“, freute sich Kraaz. Immer wieder gelangen den Esslingern dadurch einfache Ballgewinne und schnelle Tore. So führte das Team bereits zur Halbzeit mit sieben Toren Vorsprung.

Fragezeichen bei Kraaz

In Durchgang zwei fielen Ober-/Unterhausen weiter keine Lösungen und Mittel ein und so schalteten die Esslinger automatisch ein, zwei Gänge zurück. „Das war eine hervorragende Leistung“, lobte Kraaz – war jedoch ein wenig irritiert. „Es ist für uns Trainer nach so einem tollen Erfolg schon irgendwie verwunderlich, warum wir vergangene Woche gegen Aixheim so eine schwache Vorstellung gezeigt haben“, erklärte er.

Trotzdem sieht Kraaz zurecht zuversichtlich in die Zukunft: „Wir nehmen das Positive aus diesem klasse Spiel gegen die SG mit.“ bru

Team Esslingen: Boss, Di Vincenzo; David Frohna (5), Adelt, Jakob Guhl (4), Wellmann, Jakobi (2), Braune (6/5), Felix Guhl (1), Reitzle (1), Kindermann, Christopher Frohna (1), Zimmermann (2), Benedikt Frohna (2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: