Henning Richter (links) und Simon Hablizel beratschlagen sich. Foto: /Herbert Rudel

Der Handball-Württembergligist verliert mit 25:33 gegen den Tabellenführer TSV Heiningen und glaubt an sich.

Esslingen - Henning Richter schaute über seine Schulter nach oben. „25:33“ stand auf der Anzeigetafel. Das war eine Zahlenkombination, die Experten für das Spiel der Handball-Württembergliga zwischen dem Vorletzten SG Hegensberg/Liebersbronn und dem souveränen Tabellenführer TSV Heiningen voraussagen konnten. Richter aber lächelte kurz und sagte über das Ergebnis: „Das spiegelt nicht den Verlauf wider. Wir nehmen viele positive Dinge mit in das Spiel gegen Altenstadt.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: