Alle Beteiligten zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Auf der K 1217 in Ostfildern (Kreis Esslingen) kam es am Samstagnachmittag zu einem schweren Auffahrunfall. Die Bilanz lautet: Vier Verletzte und ein Schaden in Höhe von etwa 27.000 Euro.

Ostfildern - Vier Verletzte und Schaden in Höhe von etwa 27.000 Euro sind laut Polizei die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag auf der K 1217 in Ostfildern (Kreis Esslingen) ereignet hat. Eine 34-Jährige war mit ihrem Auto gegen 12.25 Uhr auf der Kreisstraße von Scharnhausen in Richtung Kemnat unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass ein vorausfahrender 43-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf Höhe Neumühle nach links in eine Einfahrt einbiegen wollte, jedoch verkehrsbedingt abbremsen musste.

Sie reagierte zu spät und krachte mit großer Wucht ins Heck des vor ihr fahrenden Wagens. Die Unfallverursacherin und ihre beiden mitfahrenden Kinder im Alter von drei und fünf Jahren sowie der Fahrer des anderen Fahrzeugs wurden dabei verletzt. Während der 43-Jährige selbst einen Arzt aufsuchen konnte, mussten die Insassen des Autos der Unfallverursacherin vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: