Aufheben? Verkaufen? Oder wegwerfen? Wenn Menschen sterben, bleiben viele Möbelstücke und anderer Hausrat. Eine Haushaltsauflösung ist nicht immer leicht. Foto: Adobe Stock/Andrey Razoomovsky

In jedem Schrank, in jedem Raum finden sich nach dem Tod eines Menschen Dinge, bei denen sich Angehörige fragen: Wohin damit? In einer belastenden Situation stellt sich schnell das Gefühl der Überforderung ein. Diese Schritte helfen bei Haushaltsauflösungen.

Stuttgart - Zieht jemand in ein Pflegeheim und muss den Hausrat deshalb verkleinern, entscheidet er selbst , was mit der Wohnung oder dem Haus sowie dem Hausrat passiert – es sei denn, es gibt eine Vollmacht oder Verfügung. „Wer eine Generalvollmacht erteilt hat, befähigt einen Vertreter zum Abschluss aller Rechtsgeschäfte und zwar auf Wunsch auch dann, wenn man dazu selbst noch in der Lage wäre“, sagt Elke Herrnberger vom Bundesverband deutscher Bestatter. Das bedeutet beispielsweise, dass die Kinder für die Eltern den Mietvertrag der Wohnung kündigen können.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.