Der CDU-Fraktion im Gemeinderat geht es beim Thema Digitalisierung nicht schnell genug. Foto: dpa/Marijan Murat

Im Gemeinderat von Baltmannsweiler hat das Gremium die Anträge zum Haushaltsentwurf diskutiert. Uneins waren sich die Ratsmitglieder dabei unter anderem beim Thema Digitalisierung für Schulen.

Baltmannsweiler - Man dürfe nun nicht in Schockstarre verfallen, da waren sich die Sprecher der Fraktionen im Gemeinderat von Baltmannsweiler einig. Der Ergebnishaushalt mit seinem Minus von 2,2 Millionen Euro sei zwar erschreckend, und man werde sich wahrscheinlich schon bald von der Pro-Kopf-Verschuldung von null Euro verabschieden müssen, aber man müsse nun auch positive Signale setzen, führte beispielsweise Carlo Schlienz (CDU) aus. Die Schulden, die Kämmerin Silke Steiner der Gemeinde für die kommenden Jahre prophezeit hatte, seien „positive Schulden“, mit denen man einen Mehrwert für die Gemeinde schaffe.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar