Ein anstrengendes Spiel: Alexander Seibold. Foto: /Robin Rudel

Die Württembergliga-Handballer des TSV Deizisau stecken im Spiel gegen den VfL Waiblingen einige Rückschläge weg und hätten dafür mehr als ein 28:28 verdient.

Deizisau - Hätten, ja hätten die Württembergliga-Handballer des TSV Deizisau dieses Spiel gewonnen, hätte man von einem Sieg der Moral, von einer Belohnung für die Bewahrung eines kühlen Kopfes sprechen können. Am Ende aber waren es etwas zu viele Dinge, die nicht zugunsten der Deizisauer liefen – und sie mussten sich mit einem 28:28 (11:12)-Unentschieden gegen den VfL Waiblingen begnügen. Ein bisschen Stolz war hinterher zu spüren. Und viel Frust.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: