Nina Vollmer und der TSV Wolfschlugen stehen kurz vor dem Drittliga-Klassenverbleib. Foto: Herbert Rudel

Simon Hablizel hat einen vollen Samstag – Drittliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können Klassenverbleib fix machen

Esslingen - Simon Hablizel hat einen vollen Samstag. Erst coacht er mit Henning Richter den Handball-Württembergligisten SG Hegensberg/Liebersbronn, dann düst er nach Rottweil, um mit dem TSV Köngen in der Landesliga den nächsten Sieg zu holen. „Ich bin eine halbe Stunde vor Spielanpfiff da, wenn alles glatt läuft“, sagt Hablizel. „Dafür habe ich den Sonntag frei.“ Das haben die beiden Drittliga-Teams des TSV Wolfschlugen und TV Nellingen im Derby nicht. Den möglichen Klassenverbleib feiern die Wolfschlugenerinnen nach.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch