Gegen Ende konnte sich Denkendorf immer öfter durchsetzen, so wie hier Christian Dobler (rechts) gegen Manuel Tremmel. Foto: /Jörn Kehle

Im Verbandsliga-Derby gegen den TSV Köngen feiern die Handballer des TSV Denkendorf eine späten 37:33-Sieg. Danach hat es über weite Strecken nicht ausgesehen.

Denkendorf - Wenn nach einem Handballspiel der eine Trainer von „fehlender Entschlossenheit in der Schlussphase“ spricht und der andere von einer „klassischen Willensgeschichte“, dann ist – ohne das Ergebnis der Partie zu kennen – klar, was zuvor auf dem Feld passiert sein muss. Nicht anders war das am vergangenen Samstagabend in der Denkendorfer Sporthalle, wo der gastgebende TSV den Namensvetter aus Köngen zum Verbandsliga-Derby empfangen und sich mit 37:33 durchgesetzt hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: