Tobias Funk hält einen Siebenmeter von Deizisaus Marcel Killat. Foto: /Herbert Rudel

Der Routinier verlässt seinen Heimatvereine SG Hegensberg/Liebersbronn und lässt seine Karriere beim TV Altbach ausklingen. Nachfolger wird der 19-jährige Dominik Wolf vom VfL Waiblingen II.

Esslingen - Die Rückkehr des Trios Henning Richter, Fabian Sokele und Tobias Funk im Sommer 2015 zur SG Hegensberg/Liebersbronn war so etwas wie der personifizierte Startschuss einer Erfolgsgeschichte bei den Handballern vom Esslinger Berg. Seither ist die SG von der Bezirksliga bis in die Württembergliga geklettert und ist in dieser Saison in der wiedereingeführten Verbandsliga dabei. Wobei die Mannschaft nur zwei Spiele absolviert und beide mit drei Toren Differenz verloren hat, dabei das 24:27 im Derby bei der HSG Ostfildern. Im Moment befindet sich die SG wieder in einem Umbruch. Die Jungen rücken nach – und Funk ist der erste des Routinier-Trios, für den es wieder runter geht vom Berg. Sokele bleibt als Kapitän, Richter als spielender Co-Trainer erhalten – wie auch Chefcoach Olaf Steinke, der allerdings erst im vergangenen Sommer gekommen war. Auch Torwarttrainer Michael Fischer macht weiter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: