Tobias Funk hält einen Siebenmeter von Deizisaus Marcel Killat. Foto: /Herbert Rudel

Der Routinier verlässt seinen Heimatvereine SG Hegensberg/Liebersbronn und lässt seine Karriere beim TV Altbach ausklingen. Nachfolger wird der 19-jährige Dominik Wolf vom VfL Waiblingen II.

Esslingen - Die Rückkehr des Trios Henning Richter, Fabian Sokele und Tobias Funk im Sommer 2015 zur SG Hegensberg/Liebersbronn war so etwas wie der personifizierte Startschuss einer Erfolgsgeschichte bei den Handballern vom Esslinger Berg. Seither ist die SG von der Bezirksliga bis in die Württembergliga geklettert und ist in dieser Saison in der wiedereingeführten Verbandsliga dabei. Wobei die Mannschaft nur zwei Spiele absolviert und beide mit drei Toren Differenz verloren hat, dabei das 24:27 im Derby bei der HSG Ostfildern. Im Moment befindet sich die SG wieder in einem Umbruch. Die Jungen rücken nach – und Funk ist der erste des Routinier-Trios, für den es wieder runter geht vom Berg. Sokele bleibt als Kapitän, Richter als spielender Co-Trainer erhalten – wie auch Chefcoach Olaf Steinke, der allerdings erst im vergangenen Sommer gekommen war. Auch Torwarttrainer Michael Fischer macht weiter.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar