Erst gewinnen, dann feiern: Köngens Trainer Sinisa Mitranic. Foto: /Robin Rudel

Die Mannschaften sichern sich durch Siege den Klassenverbleib. Die SG freut sich nun aufs Derby, Köngens Coach Mitranic feiert ausnahmsweise mit.

Die SG Hegensberg/Liebersbronn in ihrem vorletzten und der TSV Köngen in seinem letzten Saisonspiel haben es dem TSV Denkendorf nachgemacht und sich mit einem Sieg den Klassenverbleib gesichert. „Jetzt steht zum Saisonabschluss am Freitag das Stadtderby in Esslingen an – das gibt eine volle Bude in der Schelztorhalle und gute Stimmung ist garantiert“, freut sich SG-Coach Armin Dobler. Köngens Trainer Sinisa Mitranic war ebenfalls erleichtert: „Wenn man acht von zehn Spielen gewinnt und dann kommt es auf das eine an, ist das hart. Aber wir haben es geschafft.“ Anschließend ging er „ausnahmsweise“ mit der Mannschaft feiern. Den undankbaren Rang zehn, bei dem noch nicht sicher ist, ob er ein Abstiegsplatz ist oder nicht, hat nun die SG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf inne, obwohl auch sie gewann. Die bereits als Meisterinnen feststehenden Frauen des TSV Köngen haben ihre Saison ebenfalls mit einem Sieg beendet – es war der 19. im 20. Spiel. Spielführerin Miriam Panne und Co. freuen sich nun auf einen Besuch der „längsten Theke der Welt.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: