An Nick Riehs und dem Angriff liegt es nicht – die Denkendorfer unterliegen Steinheim deutlich. Foto: /Herbert Rudel

Handball-Verbandsligist TSV Denkendorf ist gegen den neuen Spitzenreiter TV Steinheim chancenlos. Die Spielstätte der Gäste wird durch Brand zerstört.

Denkendorf - Wie hatte Ralf Wagner, der Trainer des Handball-Verbandsligisten TSV Denkendorf, im Vorfeld des Spiels gegen das Top-Team TV Steinheim gesagt? „Es ist klar, dass wir sehr gut spielen müssen, um zu gewinnen.“ Die Steinheimer stünden zurecht auf Platz zwei, meinte er – die Denkendorfer waren Achter. Das sind sie immer noch, während die Steinheimer durch den deutlichen 38:28 (20:12)-Erfolg an der spielfreien HSG Ostfildern vorbei auf die Spitzenposition kletterten. „Das Spiel war in der Halbzeit schon entschieden“, sagte Wagner niedergeschlagen. Es war eben keine gute Leistung, schon gar keine sehr gute.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: