Das war vor drei Jahren, jetzt treffen sich die HSG Ostfildern mit Kapitän Jannik Schlemmer (beim Wurf) und das Team Esslingen in der Verbandsliga wieder. Foto: /Robin Rudel

Zwei von oben, vier von unten – in der wiedereingeführten Spielklasse treffen sich viele Bekannte.

Esslingen - Los geht es am Samstag um 17.30 Uhr mit der Begegnung zwischen dem TSV Köngen und dem Team Esslingen, eine Woche später erwartet der TSV Denkendorf den TV Reichenbach, weitere sieben Tage danach kommt es zum Duell zwischen der HSG Ostfildern und der SG Hegensberg/Liebersbronn. In der wieder eingeführten Verbandsliga folgt ein Derby dem nächsten. Zwei ehemalige Württemberligisten und vier bisherige Landesligisten aus der Region sind dabei. Die einzelnen Hygienekonzepte hatten bei deren Heimspielen eigentlich zwischen 80 (Hegensberg/Liebersbronn) und 120 (Denkendorf und Reichenbach) Zuschauer vorgesehen. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen müssen die Fans zunächst aber draußen bleiben – und die Spieler auf Derbyatmosphäre verzichten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar