Daniel Maier und die MadDogs spielen in Coburg befreit auf. Foto: /Herbert Rudel

Die Handballer des TSV Neuhausen verlieren zwar in Coburg mit 26:28. Weil es aber um nichts mehr ging, sind die MadDogs am Ende trotzdem zufrieden.

Selbstverständlich wäre es für die Handballer des TSV Neuhausen schön gewesen, die Drittliga-Saison mit einem Erfolg abzuschließen. Letztendlich ging es für die MadDogs aber um nichts mehr, und so lässt sich die 26:28 (12:13)-Niederlage im letzten Abstiegsrundenspiel beim HSC 2000 Coburg II leicht verschmerzen. Zumal sich die Neuhausener noch einmal stark präsentierten. „Es war die ganze Zeit ein enges Spiel“, sagte Spieler Roman Fleisch.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: