Auch die Gegner der HG machten viele Fehler, doch die Plochinger nutzten viele Chancen nicht. Foto:  

Die Drittliga-Handballer des TV Plochingen unterlagen im letzten Heimspiel der Ligapokalrunde mit 26:29 der HG Oftersheim/Schwetzingen. Dabei hatte das Team viele Chancen.

Plochingen - Das hatten sich die Drittliga-Handballer des TV Plochingen im Vorfeld sicher anders vorgestellt. Im Abschlussheimspiel der Ligapokalrunde hat die Mannschaft am Samstagabend gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 26:29 (12:17) verloren.

Lesen Sie auch: Enttäuschender Abschluss im letzten Ligapokal-Heimspiel

Das Spiel der Plochinger lief von Beginn an unrund. Es war durchzogen von technischen Fehlern und vergebenen Chancen. Zunächst ging der TVP mit zwei Toren in Führung. Schnell glichen die Gäste aus und gaben die Führung nicht aus der Hand. Besonders in der ersten Hälfte kamen viele Pässe nicht an und Torwürfe gingen an ihrem Ziel vorbei. Dabei machte das gegnerische Team ebenfalls viele Fehler, allerdings gelang es der HG, viele anfänglichen Schwächen in den Griff zu bekommen.

Nach der Halbzeitpause, zwischen der 40. und der 50. Minute, hatte es dann den Anschein, als würden die Plochinger noch den Ausgleich schaffen. Sie wirkten aggressiver in der Verteidigung und konzentrierter im Angriff. Doch es gelang ihnen nicht, in den letzten Spielminuten setzten sich die Gäste noch einmal ab. Am Ende gewannen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit drei Toren Differenz.

Am kommenden Dienstag spielt das Team um Trainer Michael Schwöbel die letzte Partie der Runde beim TSV Blaustein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: