Zufrieden: Die neue TSV-Trainerin Marina Massong klatscht Jana Lorenz ab. Foto: /Robin Rudel

Die Drittliga-Handballerinen aus Wolfschlugen bezwingen unter ihrer neuen Trainerin Steißlingen mit 33:27 (16:13) und bleiben in eigener Halle ohne Punktverlust.

Nach dem Stühlerücken im Trainerteam bei den Drittliga-Handballfrauen des TSV Wolfschlugen saß die neue „Chefin“ Marina Massong beim 33:27-Erfolg gegen den TuS Steißlingen nicht alleine auf der Bank. Wie berichtet hatte sie noch im Verlauf der vergangenen Woche Unterstützung bekommen: durch den neuen Co-Trainer Markus Hornung – bisher und auch weiterhin parallel als Co bei Landesligist Owen-Lenningen tätig – sowie durch die langjährige TSV-Keepern Kim Grebe als neuer Torwarttrainerin. Stabiler Faktor auf der Bank war und ist Physio Yannik Dirndorfer.