Generationentreff und Betreutes Wohnen in der Berkheimer Straße: Ein Baustein für eine gute Quartiersentwicklung. Foto: /Ulrike Rapp-Hirrlinger

Mit dem Plan zur Quartiersentwicklung schreibt die Gemeinde Denkendorf die lokalen Altenhilfeplanung fort.

Wenn es darum geht, älteren Menschen möglichst lange ein selbstbestimmtes und sozial eingebundenes Leben im vertrauten Umfeld zu ermöglichen, ist Denkendorf schon lange Vorreiter. 1992 erstellte die Kommune als erste im Landkreis einen lokalen Altenhilfeplan, der 2006 fortgeschrieben wurde. Schon früh wurde die Arbeitsgemeinschaft „Älterwerden gemeinsam gestalten“ gebildet und eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die Vorhaben bündelt sowie Projekte anstößt und begleitet. Statt einer eigentlich anstehenden erneuten Fortschreibung der Altenhilfeplanung weitete die Gemeinde den Blick auf die ganzheitliche Quartiersentwicklung mit einem Fokus auf die Sozialräume. Als erste der 15 Kommunen, die mit dem Landkreis im Projekt „Kommunale Quartiersentwicklung – Älter werden im Quartier“ kooperiert, hat Denkendorf nun die Quartiersentwicklungsplanung fertiggestellt und im Gemeinderat verabschiedet.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: