Zur Entsorgung des Stoffes und zum Belüften des Gebäudes war die Feuerwehr mit 14 Fahrzeugen und 49 Einsatzkräften ausgerückt. Foto: SDMG/Kohls

In einem Firmengebäude in Esslingen ist es am Montagmorgen zu einer Verpuffung bei einem Unfall mit Chemikalien gekommen. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Esslingen - In einem Firmengebäude im Esslinger Stadtteil Mettingen hat sich am Montagmorgen ein Unfall mit einer Säure ereignet und es kam zu einer Verpuffung. Wie die Polizei mitteilte, wurden zwei Mitarbeitende verletzt.  

Chemische Reaktion löst Verpuffung aus 

Eine 62-jährige Mitarbeiterin war laut Polizei um kurz vor 7.30 Uhr damit beschäftigt, bereits benutzte Salpetersäure zur Entsorgung in ein fünf Liter Gebinde umzufüllen. Da sich in dem Behälter jedoch ersten Erkenntnissen nach noch Reste einer ethanolhaltigen Lösung befanden, kam es zu einer chemischen Reaktion und der Verpuffung. Die 62-Jährige und ihr 34 Jahre alter Kollege wurden dabei verletzt. Wie schwer die Verletzungen genau sind, kann die Polizei derzeit nicht sagen. Sie wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Polizei, Feuer und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Gebäudekomplex wurde geräumt, die zehn Mitarbeiter kamen in einem Bus der Städtischen Verkehrsbetriebe unter. Eine Gefahr für die Anwohner besteht laut der Polizei allerdings nicht: „Es sind keine giftigen Dämpfe ausgetreten. Das Ganze ist nur auf den betroffenen Gebäudekomplex beschränkt“, erklärte der Polizeisprecher. 

Einsatzort für mehrere Stunden abgesperrt 

Der Einsatzort wurde für Stunden mit mehreren Streifenwagen abgesperrt. Zur Entsorgung des Stoffes und zum Belüften des Gebäudes war die Feuerwehr mit 14 Fahrzeugen und 49 Einsatzkräften ausgerückt. Gegen 11.45 Uhr waren die Einsatzmaßnahmen beendet und das Gebäude konnte wieder betreten werden. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen übernommen. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: