Ruppert macht Töne sichtbar: die straffe Rhythmik von Linien und Flächen, eine zarte Melodie verhaltener Farben. Foto: /Petra Bail

Der Grafikdesigner und Künstler Tobias Ruppert macht Töne sichtbar, gerne Zusammenarbeit mit Musikern, oder in Corona-Zeiten zu Kompositionen vom Band in seinem Atelier in Ostfildern.

Ostfildern - Zeichnen stellt man sich gemeinhin als ruhige Beschäftigung im stillen Kämmerlein vor. Nicht so bei Tobias Ruppert. „Grafik ist laut“, erklärt der Grafikdesigner und Künstler der ungläubigen Zuhörerin und demonstriert in seinem Atelier in Scharnhausen, was er damit meint. Der Kohlestift schabt und schubbert hörbar übers Papier. Mit dem Grafitstift könne man sogar richtig grob umgehen, sagt Ruppert und hämmert in schnellen Bewegungen schwarze Punkte aufs Blatt. Der Ton ist laut. „Mit Mikrofon unterm Tisch klingt das wie ein Drumset“, so die Erfahrung des Künstlers, der sich seit vier Jahren eine neue künstlerische Werkgruppe erschließt: Er macht Neue Musik sichtbar.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.