Quarantäne zu Pestzeiten: So könnte es ausgesehen haben Foto: /Nadezda Aleksandro

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stoßen nicht überall auf Begeisterung. Dabei wird schon in der Bibel geraten, Kranke zu isolieren. Ein kleiner Überblick über die Anfänge der Quarantäne.

Ragusa/Venedig - Lockdown, Social distancing, Quarantäne: 2020 stellt viele Menschen auf eine Geduldsprobe. Dabei ist der Gedanke nicht neu, auf eine Krankheit mit Isolierung zu reagieren. Schon in der Thora und der Bibel wird empfohlen, Aussätzige sieben Tage zu isolieren. Das reicht jedoch nicht aus, als der Schwarze Tod Europa im 14. Jahrhundert heimsucht und ein Drittel der Bevölkerung dahinrafft. Zeitgenossen berichten, wie etwa in Venedig „Plätze, Höfe, Grabstätten und Kirchhöfe sich mit Leichen füllten“.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.