Astrid Siemes-Knoblich fühlt sich diskriminiert. Foto: dapd/Winfried Rothermel

Astrid Siemes-Knoblich klagt, weil ihr Vorgänger besser bezahlt wurde und ihr Nachfolger besser bezahlt wird.

Freiburg - Astrid Siemes-Knoblich war acht Jahre lang Bürgermeisterin in der Kleinstadt Müllheim südlich von Freiburg. Nachdem sie feststellte, dass nicht nur ihr männlicher Vorgänger, sondern auch ihr männlicher Nachfolger besser besoldet wurden, verklagte sie die Stadt auf mehr als 60 000 Euro Schadensersatz. Der Fall könnte zu einem Präzedenzfall des Anti-Diskriminierungsrechts werden.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar