Foto: pixabay.com - pixabay.com

Während in diesen Tagen die ITB Berlin bei Besuchern das Fernweh weckt, richten sich zahlreiche Reisesendungen im TV an die Daheimgebliebenen.

Die Deutschen lieben es zu verreisen. Rund 70 Prozent der Bundesbürger entschied sich 2018 für eine Reise. Für die Branche war es ein neues Rekordjahr in Sachen Reiseverhalten. Besonders beliebt waren Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf internationaler Ebene. Aber auch Kurzurlaubsreisen in Form von Städtereisen konnten 2018 wieder zulegen. Sie kamen auf einen Rekordwert von mehr als 90 Milliarden Euro. Überrascht sind viele Reiseexperten immer wieder von dem Budget. Demnach zeigte sich im Vorjahr jeder Dritte statistisch dazu bereit, mehr Geld für den Urlaub auszugeben. Gerade einmal 13 Prozent wollten sparen.

Mit der ITB Berlin läuft seit wenigen Tagen eine der wichtigsten Tourismusmessen des Landes. Auch in diesem Jahr werden anlässlich der Messe die neuesten Reisetrends und Angebote vorgestellt. Viele Bundesbürger nutzen die ITB, um sich über Destinationen und besondere Angebote zu informieren.

TV-Programm hat sich auf wachsendes Fernweh eingestellt

Doch nicht nur in Berlin stehen die Zeichen auf Fernweh. Auch im TV zeigen täglich zahlreiche Programme Auslandssendungen. Die Reportagen machen Lust auf die nächste Urlaubsreise und präsentieren häufig Ziele, die abseits des klassischen Pauschaltourismus angesiedelt sind.

Dabei wächst das Interesse an den Reisereportagen kontinuierlich. Immer mehr Familien möchten sich vorab so umfassend wie möglich über eventuelle Reiseziele informieren. Neben diversen Online-Angeboten und Reiseführern sind die Auslandssendungen eines der beliebtesten Formate. So lassen sich hier zwei begehrte Hobbys der Deutschen geschickt kombinieren.

Die TV-Sender haben sich darauf eingestellt, wie die aktuellen Programme auf TV Today zeigen. Vor allem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, aber auch auf Sendern, die sich auf Dokumentationen und Nachrichten spezialisiert haben, werden Auslandssendungen gezeigt.

Reiseprogramm beginnt schon am Vormittag

Besonders umfassend ist das Angebot an TV-Auslandssendungen am Wochenende. So beginnt Samstagmorgen um 8 Uhr bereits der NDR mit der ersten Reisesendung und nimmt seine Zuschauer mit nach Breslau und ins Hirschberger Tal. Mit dem MDR reisen Zuschauer um 13.15 Uhr in den Norden Spaniens. Der Mitteldeutsche Rundfunk zeigt in dieser Sendung die wilde Seite Nordspaniens. Zur gleichen Sendezeit läuft im NDR bereits die nächste Auslandssendung. Unter dem Titel “Traumrouten der USA” entführen die Reporter ihre Zuschauer in den Bundesstaat Michigan und nehmen sie zu einer Reise nach Chicago mit.

Die arte-Sendung “Stadt Land Kunst Spezial” hält am Sonnabend um 16.35 Uhr schließlich eine Reportage über Australien bereit und zeigt neben Mad Max den Uluru sowie den Central Business District in Sidney.

Der Hessische Rundfunk überträgt am Abend um 21.45 Uhr die letzte Auslandssendung des Tages. Erneut geht es in eines der beliebtesten Länder der Deutschen. In der Sendung werden mehrere Traumrouten durch Spanien vorgestellt.

Auswahl am Wochenende am größten

Am Wochenende ist die Auswahl der Reisesendungen am größten. Die Sender sind dabei bemüht, möglichst viele Ziele aufzugreifen, um die unterschiedlichen Interessen der Besucher abzudecken. Neben zahlreichen Fernreisezielen werden auch deutsche Urlaubsregionen gezeigt. Einige Reportagen werden in verschiedenen Teilen ausgestrahlt.

Auch von Montag bis Freitag erwarten Zuschauer einige Reisesendungen, die Auswahl ist jedoch geringer als am Wochenende. Doch auch hier starten die ersten Formate bereits am Vormittag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: