Gartenarbeit ist für Gisela Süpfle und ihren Ehemann Klaus ein Vergnügen. Das sieht man ihrem Gärtle an. Foto: Roberto Bulgrin

Rund fünf Millionen Menschen nutzen in Deutschland Kleingärten, fast eine Million Hobbygärtner sind in Vereinen organisiert – auch in der Esslinger Region. Zu ihnen gehören die Esslinger Gisela und Klaus Süpfle.

Esslingen - Wer in der wärmeren Jahreszeit über die Seracher Heide geht, könnte zuweilen glauben, dass er einen Blick ins Paradies erhascht: Alles grünt und blüht, fleißige Gärtner graben, pflanzen, säen, schneiden und ernten – und jeder Pächter hat sein kleines Stück vom großen Glück mit ganz eigener Handschrift liebevoll gestaltet. Mitte der 50er-Jahre haben die Gartenfreunde Seracher Heide auf Esslingens Höhen ihre Kleingartenanlage eröffnet. Auf 1,2 Hektar sind dort 48 Parzellen angelegt – die allermeisten bleiben über Jahrzehnte in festen Händen. „Wer einmal zu uns gekommen ist, bleibt in der Regel, solange er oder sie das Gärtchen bewirtschaften kann“, erzählt Klaus Süpfle, der Vorsitzende der Gartenfreunde Seracher Heide. Und wenn doch mal eine Parzelle frei werden sollte, stehen die nächsten Interessenten bereits auf der Matte. „Wir haben immer eine gut gefüllte Warteliste“, weiß Süpfles Ehefrau Gisela. So ist das auch in vielen anderen Kleingartenanlagen in Stadt und Landkreis Esslingen, wo Gleichgesinnte der Liebe zu Pflanzen und Natur frönen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch