Aichwalds Fabian Müller will den Ball, aber Plochingens Lukas Werner ist früher da. Foto: Rudel - Rudel

Der Ausgleich für Plochingen fiel in der 75. Minute.

PlochingenKrimi pur gab es im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga, Staffel 1, zwischen dem FV Plochingen und dem ASV Aichwald zu sehen. Es lief bereits die Nachspielzeit, als die Plochinger nochmals zu einer Ecke kamen. Diese wurde auf den kurzen Pfosten geschlagen und von Hannes Scharpf per Kopf verlängert, der Ball wurde dadurch sehr gefährlich und fiel über eine weitere Station Stefan Padberg vor die Füße – dieser schloss direkt ab und bugsierte die Kugel wuchtig über die Linie zum 2:1 (0:1). Danach wurde es laut. Sämtliche Last viel von Spielern und Verantwortlichen der Plochinger ab und entlud sich im Torjubel. Kurz danach war Schluss. Nochmals kam lauter Jubel auf. Es war ein Tor der Willensstärke.

Aichwalds Trainer Jan Singer war sichtlich geknickt:„Letztes Jahr haben wir hier in letzter Minute gewonnen, diesmal ist es andersherum. Es ist natürlich bitter, aber wir müssen damit leben.“ Für Aichwald wäre mehr drin gewesen, denn die Mannschaft begann engagiert und mutig. Luca Richter erzielte in der 36. Minute nach einer Flanke den Führungstreffer für den ASV, technisch anspruchsvoll per Seitfallzieher. Trotz schwer zu bespielendem Platz und starkem Wind sahen die Zuschauer zeitweise sehenswerte Passstafetten und Kombinationen von beiden Teams. Es war ein Spiel auf bemerkenswertem Niveau und Werbung für den Amateurfußball.

Der Ausgleich für Plochingen fiel in der 75. Minute: Markus Penzkofer trat einen Freistoß aus circa 26 Metern mittig auf das Tor und irgendwie landete der Ball mithilfe von Wind und dem Aichwalder Torhüter Marko Dojakovic im Tor – eine unglückliche Situation. Der Ausgleichstreffer beflügelte den FVP und auch die Einwechslungen von Trainer Fabio Morisco belebten das Spiel. Dennoch blieben die Aichwalder im Angriff gefährlich und hatten bis zum Schluss ebenfalls gute Möglichkeiten zum Sieg.

„Was soll man da noch sagen? Solche Siege sind verdammt wichtig im Aufstiegsrennen. Aichwald hat es gut gemacht und man hat gesehen, dass beide Mannschaften großartige Spieler in ihren Reihen haben. Wir sind sehr glücklich über den Sieg,“ gab Morisco nach dem Spiel mit breitem Grinsen zu Protokoll.

Plochingen bleibt ungeschlagen und führt die Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung auf den TSV Harthausen an.

Statistik

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: