Wenn sich die die Mitglieder der Gründungsmannschaft aus dem Jahr 1922 nach dem Spiel waschen, mussten sie an einen Brunnen gehen. Foto: /Ulrike Rapp-Hirrlinger

Die Fußballabteilung des TSV Denkendorf feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende vom 1. bis 3. Juli. Der Meistertitel und der Aufstieg in die Bezirksliga krönen das Jubiläum.

Am Anfang stand ein Zwist: Einige junge Männer des 1922 gegründeten Sportvereins Denkendorf, der sich 1956 mit dem Turnverein zum TSV zusammenschloss, wünschten sich neben der Turnabteilung auch eine Fußballabteilung. Das, so lässt es die Chronik zum 60-jährigen Bestehen durchblicken, gefiel wohl anderen nicht so gut. Es gab zwar nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland einen Fußball-Boom, doch der Sport war noch verpönt. Schließlich gründete Otto Rommel mit 44 Mitgliedern eine Fußballabteilung. Bereits beim ersten Freundschaftsspiel, zu dem sie in den Vereinsfarben Grün-Weiß antraten, mussten die Denkendorfer Kicker eine 1:2-Niederlage gegen Neuhausen einstecken. Fürs Training war ein Gelände planiert worden, als Umkleide musste eine Bauhütte herhalten und gewaschen haben sich die Sportler nach dem Spiel an einem Brunnen. „Die Anfangsjahre waren schwierig, weiß auch Heinz Deuschle, der die Fußballabteilung seit zehn Jahren leitet. Anders als heute waren die Trainer nicht ausgebildet und wurden einfach ernannt. Auch genaue Trainingspläne habe es nicht gegeben. Zudem wurde im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs der Sportplatz zu Ackerland.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen