Foto: Herbert Rudel

Von den Trainern im Amateurfußball rechnet kaum jemand damit, dass in diesem Jahr noch gespielt wird.

Esslingen - Einen Vorteil haben die Amateurfußballer: Sie müssen keine individuellen Trainingskonzepte erarbeiten und sich Videoeinheiten ausdenken – denn die liegen seit dem Frühjahr in der Schublade. Dennoch trifft die erneute Unterbrechung des Spielbetriebs die Vereine hart. Bis Ende November ist alles abgesagt, in der Szene geht aber fast niemand davon aus, dass in diesem Jahr noch gespielt wird. Denn für den Dezember sind regulär nur noch zwei Spieltage angesetzt, dann ist Winterpause. „Das macht keinen Sinn, wenn wir vorher nicht trainiert haben“, sagt Trainer Thomas Stumpp vom Bezirksligisten TV Nellingen stellvertretend für die allermeisten seiner Kollegen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.