Foto:  

Gegen den FC Esslingen verlieren die Fußballer des ASV Aichwald im Viertelfinale des Bezirkspokals Neckar/Fils mit 1:4. Dabei hielten die Aichwalder zunächst gut dagegen.

Letzten Endes hat der FC Esslingen keinen Zweifel daran aufkommen lassen, wie ernst es ihm damit ist, seinen Bezirkspokal-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Im Viertelfinale beim ASV Aichwald hielten die Gastgeber zwar gut dagegen, mussten sich letztlich aber der Übermacht des Bezirksligisten beugen.

Ein Doppelschlag durch Florian Haradinaj und Lucas Hägele in der 65. beziehungsweise in der 68. Minute sorgte für den – aus Sicht des A-Ligisten Aichwald wohl etwas zu hoch ausgefallenen – 1:4-Endstand. Der ASV hatte in der 20. Minute zwar das 0:1 durch Davud Vehab hinnehmen müssen, konnte allerdings in der 32. Minute in Person von Nico Späth den Ausgleich wieder herstellen. Allerdings schafften es die Esslinger noch vor der Pause erneut vorzulegen. Moritz Ragg erzielte den Treffer zum 1:2. Zwei Auswechslungen – für Ragg kam Dominik Lleshaj und für Hrvoje Markic der spätere Torschütze Hägele – sorgten bei den Gästen vollends für den entscheiden Schub. Dabei stand das Spiel zuvor kurz vor einem Abbruch. Nach einer 40-minütigen Gewitterpause wurde allerdings zu Ende gekickt.

FCE-Trainer Christan Ehrenberg war mit der Vorstellung seines Teams jedenfalls zufrieden: „Wir sind nach dem Ausgleich schnell zurückgekommen und haben gegen einen guten Gegner Leistung gezeigt.“ Am nächsten Mittwoch (19 Uhr) will der FCE beim A-Ligisten TSG Salach nachlegen und auch den Schritt ins Finale schaffen.