Der Schützenpanzer BMP 1 fährt bis zu 70 Kilometer pro Stunde. Foto: Steve Przybilla

Der Kleinwagen reicht nicht? Auf einem Gelände in Sachsen-Anhalt können Interessierte ausgemusterte Armeefahrzeuge steuern. Ein Besuch für einen eigentümlichen Zeitvertreib.

Landsberg - Fred Oelschlägel war nie im Krieg, auch nicht beim Militär. Aber Panzer fahren? Einfach mal so, ohne Gefahr? Das wäre doch was. Dachten sich zumindest seine Freunde, die dem jungen Mann zum 30. Geburtstag diesen Ausflug geschenkt haben. In Landsberg in Sachsen-Anhalt soll Oelschlägel mit dem BMP-1 durch die Gegend brettern: 13,5 Tonnen Gefechtsgewicht, 300 PS, 73 Millimeter Glattrohr-Kanone. Der olivgrüne Schützenpanzer aus sowjetischer Produktion macht mächtig Eindruck.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar