Foto: picture alliance/dpa/Uwe Anspach

Die Veranstaltung im Herzen der Esslinger Altstadt wird wie 2020 abgesagt.

Esslingen - Die Entscheidung ist den Machern nicht leicht gefallen – aber sie ist für sie ohne Alternative: Auch in diesem Sommer werden im Herzen der Esslinger Altstadt keine Handbälle fliegen. Das Marktplatzturnier, das vom 16. bis 18. Juli hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt. Bereits im vergangenen Sommer war es coronabedingt ausgefallen.

„Mehrere Gründe haben den Ausschlag gegeben“, erklärt Horst Hornek vom Organisationsteam der Arbeitsgemeinschaft handballtreibender Vereine Esslingens. Zum einen sei nicht absehbar, ob im Juli viele Helfer gleichzeitig etwa am Aufbau des Spezialbodens arbeiten könnten. Dieser aber müsste demnächst bestellt werden. Auch ist nicht klar, wie viele Menschen sich dann überhaupt in der Stadt tummeln dürfen. Deshalb wurden etwa schon das Bürgerfest am ersten Juli-Wochenende und der gleichzeitig geplante Eßlinger Zeitung Lauf abgesagt – wobei der EZ-Lauf im Herbst nachgeholt werden könnte.

Als zweiten Grund nennt Hornek: „Weil das Ende der Bundesligasaison aufgrund der vielen Nachholspiele nicht absehbar ist und anschließend die Olympischen Spiele stattfinden, wäre es kaum möglich, attraktive Bundesligamannschaften mit ihren Nationalspielern für die Teilnahme zu gewinnen.“ Das Olympische Handballturnier in Tokio beginnt am 24. Juli. In den vergangenen Jahren waren in Esslingen Top-Teams wie die Füchse Berlin und MT Melsungen sowie die regionalen Aushängeschilder Frisch Auf Göppingen und TBV Stuttgart am Start.

Eigens für das Turnier der regionale Teams den kostspieligen Boden zu verlegen, macht – neben der allgemeinen Unsicherheit – für die Veranstalter wenig Sinn. Es gibt jedoch Überlegungen, je nach Infektionslage eine alternativen Veranstaltung auszurichten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: