Kinder wollen zu Ostern Hasen sehen: „Peter Hase“ im ZDF macht das leicht möglich. Foto: ZDF//Sony Pictures

Man soll Ostern zwar nicht nur vor dem Fernsehapparat verbringen. Aber manches lockt schon zu ARD, ZDF & Co. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt.

Stuttgart - Wie leicht haben es doch Streamingdienste! Sie bieten ganzjährig ihr volles Programm, nur stündlich mehr davon: an Werktag, Sonntag, Badetag, zu Chanukka, Zuckerfest und Weihnachten. Von den öffentlich-rechtlichen Sendern aber erwartet man zumindest zu den großen christlichen Feiertagen etwas anderes, ein kuratiertes Programm, das den Charakter des jeweiligen Festes und die etwas andere Konsumsituation aufgreift: Die ganze Familie ist ja harmonisch vorm Bildschirm versammelt, wenn nicht gerade Krach herrscht oder das Smartphone noch Saft hat.

Jede Menge Klassiker

Natürlich werden ARD, ZDF, Arte und die anderen dieser Aufgabe auch dieses Jahr wieder vollauf gerecht, von ein paar arg fragwürdigen Momenten abgesehen, die bekanntlich jeder Zuschauer anderswo im Programmkalender ausmachen wird. Generell aber gilt: Ostern wird von Kinderfilmen, alten Klassikern und dem mittlerweile ganzjährigen Krimiboom geprägt. In unserer Bildergalerie finden sie ein paar Empfehlungen der Redaktion aus dem öffentlich-rechtlichen Feiertagsprogramm. Also Filme und Serien ganz ohne Werbeunterbrechung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: