Jasmin Dirmeier lässt sich nicht aufhalten und verwandelt vom Kreis. Foto: /Herbert Rudel

Die Drittliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen kämpfen sich ins Spiel und schicken den Tabellenführer TSV Haunstetten mit 28:27 (13:12) nach Hause.

Wolfschlugen - Miriam Massong traf in der Begegnung nur ein Mal – aber dieser Treffer war der entscheidende. In der hektischen Schlussphase zeigte die Außenspielerin des TSV Wolfschlugen keine Nerven und vollstreckte 25 Sekunden vor Schluss zum 28:27. Im Gegenzug setzte Michelle Schäfer vom TSV Haunstetten den Ball neben das Tor. Nur drei Sekunden später ertönte die Sirene – der Wolfschlugener Jubel war groß. Die Mannschaft hatte den Spitzenreiter der 3. Liga geschlagen und sich damit für die knappe 28:29-Hinspielniederlage revanchiert. „Das war eine super Mannschaftsleistung. Mit absolutem Willen und Spaß“, sagte Kreisläuferin Jasmin Dirmeier.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: