Kinderbücherei-Leiterin Bettina Langenheim und Bücherei-Chefin Gudrun Fuchs geben Bettina Burghardt, Annette Silberhorn-Hemminger, Christel Köhle-Hezinger, Michael Müllenbach und Daniel Blank (von links) Einblick in ihre Arbeit. Foto: Roberto Bulgrin

In den Diskussionen um die Zukunft der Esslinger Bibliothek hat der Förderverein der Stadtbücherei eine wichtige Rolle gespielt. Nun ist der Standort entschieden und die Planung für den modernisierten Bebenhäuser Pfleghof läuft.

Esslingen - Es war ein weiter Weg, bis sich die Esslinger Kommunalpolitik durchringen konnte, die Weichen für eine Bibliothek der Zukunft zu stellen. Seit den 90er-Jahren war klar, dass sich etwas tun muss – nach dem Bürgerentscheid vom Februar 2019 steht nun fest, dass der bisherige Standort im Bebenhäuser Pfleghof erweitert und modernisiert wird. Zu den Schrittmachern dieser Entwicklung zählt der Förderverein der Esslinger Stadtbücherei, der immer wieder auf Verbesserungen gedrungen, Standort-Alternativen mit Akribie und Sachkenntnis geprüft und klargemacht hatte, dass das Wort der Bürger mehr Gewicht haben muss. Nachdem die Standortfrage beantwortet und der planerische Kurs per Architektenwettbewerb abgesteckt wurde, hat sich der Förderverein personell neu aufgestellt und seine künftigen Aufgaben definiert.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.