Gegen Mittag landet eine Maschine aus Wuhan in Stuttgart.Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb Foto:  

Das Deutsche Rote Kreuz richtet eine Quarantänestation für Menschen ein, die aus China in Stuttgart ankommen. Wo die Station im Kreis Esslingen sein soll, ist noch nicht bekannt.

Stuttgart - Am Freitag wird eine Maschine mit Rückkehrern aus der vom Coronavirus besonders betroffenen chinesischen Stadt Wuhan am Stuttgarter Flughafen verzögert sich. Die Maschine war ursprünglich für 9.15 Uhr angekündigt worden. Nun soll sie – nach einer Zwischenlandung in Paris – wahrscheinlich gegen 13 Uhr landen, teilte das Deutsche Rote Kreuz mit. Es sollen 15 Personen an Bord sein.

Eine erste Untersuchung ist direkt nach der Landung geplant

Nach der Landung sollen die Passagiere noch am Flughafen ärztlich untersucht werden. Danach ist der Transfer in eine Quarantänestation im Landkreis Esslingen geplant. Die Gesundheitsbehörden seien auf die Ankunft der Menschen vorbereitet, die in der Nähe von Wuhan waren. Das DRK hat bereits zwei Quarantänestationen betrieben: In Germersheim (Rheinland-Pfalz), wo die Patienten schon wieder entlassen werden konnten, und in Berlin. Letztere ist aktuell noch in Betrieb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: