Auch am Stuttgarter Airport kommt es zu Wartezeiten, doch seien diese nicht so schlimm wie anderswo. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Es gibt sie auch hier, die Flugausfälle , doch das habe im Gegensatz zu anderen Flughäfen weniger hausgemachte Ursachen, erklärt der Airport. Die Passagierzahlen haben indes 60 Prozent des Vor-Corona-Niveaus erreicht. Das bedeutet manchmal Schlangestehen.

Der Platz ist begrenzt – auf der Erde sowieso, aber auch in den Vorstandsetagen der Dax-Konzerne, in der Hitparade und in den Vierer-Sitzgruppen der Stuttgarter Straßenbahn: Wenn ein beleibter Herr in der U 6 zum Stuttgart Airport sein Gepäckstück vom Typ Schrankkoffer in eines der Separees zwängt, müssen andere halt stehen. Denn es wird wieder geflogen: Für die gerade zu Ende gegangenen Pfingstferien rechnet der Flughafen mit bis zu 400 000 Passagieren. „Insgesamt sind wir nun bei rund 60 Prozent des Verkehrs, der vor der Coronapandemie stattfand“, teilt die Pressestelle auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: