Drin! Der ehemalige VfB-Stürmer Timo Werner trifft für Chelsea gegen Real Foto: AFP/GLYN KIRK

Der FC Chelsea greift nach dem Titel in der Champions League – mit Profis mit Stuttgarter Vergangenheit, die eine besondere jüngere Geschichte haben und bei der EM auch mit der DFB-Elf durchstarten wollen.

London - Timo Werner strahlte die Gelassenheit des Gewinners aus, und Werner strahlte ja wirklich, am späten Mittwochabend an der Stamford Bridge – als er nach dem Finaleinzug mit dem FC Chelsea in der Champions League durch ein 2:0 gegen Real Madrid über seine größte Kritikerin sprach. Isabelle da Silva, die Ehefrau von Abwehrchef Thiago Silva, hatte für Aufruhr gesorgt, weil sie in einem Video in den sozialen Netzwerken über die in ihren Augen latente Abschlussschwäche Werners gelästert hatte: Irgendwas sei mit ihrem Karma, weil in jeder Mannschaft, in der ihr Gatte spiele, im Sturm ein Chancentod stehen würde. Werner hatte im Hinspiel in Madrid aus fünf Metern frei stehend eine sogenannte hundertprozentige Torchance vergeben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar