Penélope Cruz auf dem 70. Filmfestival von San Sebastián. Foto: Alvaro Barrientos/AP/dpa

Viele Schauspielerinnen liebäugeln mit dem Regiesessel. Da macht die spanische Oscarpreisträgerin Penélope Cruz keine Ausnahme.

Madrid - Hollywood-Star Penélope Cruz will sich irgendwann einmal auch als Regisseurin versuchen. "Das ist etwas, das ich wirklich tun möchte. Seit ich 16 bin, denke ich jeden Tag daran", erzählte die Oscar-Gewinnerin ("Vicky Cristina Barcelona") aus Spanien im Interview des spanischen Fernsehsenders RTVE.

Ganz zu Beginn ihrer Karriere habe sie dem spanischen Starregisseur Pedro Almodóvar gesagt, dass sie gerne Regie führen wolle. Er habe ihr damals empfohlen, sie solle damit nicht allzu lange warten. "Ich habe ihm aber gesagt, dass ich zumindest warten würde, bis ich 50 bin, und so wird es jetzt wohl auch kommen", verriet die 48-Jährige.

Der neueste Film der Schauspielerin aus Alcobendas bei Madrid, der spanisch-belgische Thriller "On the Fringe", kommt nach Vorführungen bei den diesjährigen Filmfestivals von Venedig und San Sebastián am Donnerstag in Spanien in die Kinos. Die Ehefrau des spanischen Oscar-Gewinners Javier Bardem (53), mit dem sie zwei Kinder hat, war nicht nur als Darstellerin, sondern auch als Produzentin aktiv. Der Streifen wird beim Streamingdienst Amazon Prime Video zu sehen sein.