Die Ermittlungen gegen einen 26-Jährigen aus Filderstadt-Plattenhardt laufen (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Patrick Seege/Patrick Seeger

Nach der versuchten Brandstiftung am Sonntagabend, bei der ein 26-Jähriger in Filderstadt-Plattenhardt auf frischer Tat gefasst wurde, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Filderstadt gegen diesen nun auch wegen Verdachts des Diebstahls.

Filderstadt-Plattenhardt - Nach der versuchten Brandstiftung an einem Geschäftshaus in der Nacht von Sonntag auf Montag, bei der - wie bereits berichtet - ein 26-jähriger Tatverdächtiger auf frischer Tat angetroffen worden war, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Filderstadt gegen diesen nun auch wegen Verdachts des besonders schweren Diebstahls. Der Mann wurde zwischenzeitlich in der forensischen Abteilung einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen hatten sich Hinweise ergeben, dass der Mann für zahlreiche Einbruchsversuche in Gartenhäuser, Vereinsheime und den Einbruch in den Kiosk am Uhlbergturm in den vergangenen Tagen in Filderstadt verantwortlich sein könnte. Der 26-Jährige räumte nicht nur die ihm zur Last gelegten Vorwürfe ein, sondern gab auch an, am 20. Dezember versucht zu haben, in zwei Gartenhäuser im Bereich Uhlberghalde, zwischen Schützenhaus und Kelter einzubrechen. Hierzu werden die geschädigten Eigentümer gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden.

Der psychisch auffällige, 26-Jährige wurde am Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Unterbringungsbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: